Frauennetzwerk Desperate Workwives - so war unser Jahr 2019

Liebe Workwives, liebe Freunde, und natürlich auch liebe alle anderen, die vielleicht mal ein Workwife werden wollen!

 

Hier findet ihr eine kurze Auflistung über ein spannendes, trauriges, lustiges, informatives und abwechslungsreiches Netzwerk-Jahr.

Wart ihr bei der einen oder anderen Aktion dabei? Oder habt bei einem der Treffen andere DWW kennengelernt? Falls nicht, das neue Jahr mit neuen spannenden Vorhaben steht ja schon vor der Tür, seid dabei!

 

 

Januar – Wohin mit unserer geballten Energie und Kreativität? Das Projekt „24 bunte Augenblicke bis Weihnachten Vol. II“ wird ins Leben gerufen. Über die Plattform „Startnext“ verkaufen wir unseren selbsterstellten Adventskalender zugunsten des Kinderhospizes Sterntaler in Mannheim (Dudenhofen)

FebruarNur wo DWW draufsteht, ist auch DWW drin. Unser Netzwerkname ist jetzt beim Marken- und Patentamt eingetragen.

Februar –  Wo ist man im tiefsten Winter besser aufgehoben als an der Ostsee? Unser Gruppentreffen führt uns nach Travemünde, wo wir direkt am Strand ein wunderschönes Hotel geentert haben. Wir sind uns einig: Da wollen wir wieder hin.

März – Burg Frankenstein bei Darmstadt. Klingt gruselig, aber dort kann man wunderbar brunchen. Was wir in gemütlicher Runde getan haben.

Mai – Und wieder ein Brunch. Diesmal im Kaffee Karin in Frankfurt. Mit viel Spaß und leckerem Essen.

Juli – Neun Jahre Desperate Workwives. Und immer noch nicht verzweifelt. Wir feiern unseren Geburtstag online mit einer tollen Verlosung und jeder Menge gestifteter Preise der Mädels. Und offline mit einem noch besserem Treffen auf der Bundesgartenschau in Heilbronn, wo wir bei einem wunderbaren Picknick und jeder Menge Sonne den Tag genossen haben.

AugustWomens Run in Frankfurt. Mit dem DWW-Fanwagen und sportlichen Läuferinnen geht es zur Commerzbank Arena.

September – Okay, man merkt, es, wir brunchen gerne. Diesmal in der Waldraut in Oberursel. Sehr zu empfehlen.

September – Eine ganz besonders herzerwärmende Aktion: Wir wichtelten warme Gedanken. Jede, die mitmachen wollte, konnte über andere Workwives etwas Nettes schreiben. Dieses wurde dann anonym weitergeleitet. Und es gab jede Menge Pipi in den Augen, weil so nette Worte geschrieben wurden.

Oktober – Auch in Wiesbaden gab es in diesem Jahr ein Treffen. Beim gemeinsamen Abendessen wurde viel gequatscht und noch mehr gelacht.

NovemberGroßes Verpackparty in Leimen von 1000 Adventskalendern. Wir mussten uns beeilen, der Advent stand ja schon vor der Tür.

November – Wir übergeben feierlich unsere Spende an das Kinderhospiz Sterntaler in Mannheim (Dudenhofen). Stolze 8700 Euro konnten wir als Netzwerk mit jeder Menge Herzblut zusammenbekommen.

Dezember – Wir wünschten dem ARD live-nach-neun-Team frohe Weihnachten in Form von jeder Menge Weihnachtskarten. Leider gab es so gut wie keine Resonanz, aber wir hoffen, die Jungs und Mädels haben sich trotzdem ein bissl gefreut.

Dezember – Der Advent glitzert durch den DWW-Online-Adventskalender wieder ein bissl mehr als normal. Alle 24 Türchen wurden von DWWs gestaltet und gefüllt. Mit viel Klingglöckchenklingelingeling.

 

 

Wenn man es so geballt liest, dann war 2019 doch wieder einiges los. Auch traurige Moment hatten wir, aber die gehören nicht öffentlich ins Netz. Und bestimmt habe ich das eine oder andere auch vergessen. Ihr dürft es gerne in den Kommentaren hinzufügen.

Jetzt starten wir voller Elan ins Jahr 2020 und haben schon wieder eine Tasche voller Pläne für allerlei schöne gemeinsame Erlebnisse.

Ich freue mich drauf!
Eure Christine

2 Kommentare
  1. Stephanie 5 Monaten her

    Wenn jetzt die Zusammenfassung des Jahres noch einmal so schon da steht, ist wirklich unübersehbar: es war ein tolles Jahr! Die viele Zeit für das Adventskalenderprojekt ist schon vergessen, ein neues tolles Jahr startbereit!

    4
  2. Author
    Christine Reguigne 5 Monaten her

    Noch etwas vergessen: Das gemeinsame Weihnachtssingen im Stadion am Bieberer Berg in Offenbach am 23.12.

    Hach, das war schön!

    2019 war sehr hessenlastig, jetzt müsst ihr anderen mal nachlegen 🙂

    2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Anmelden

or    

Passwort vergessen?

Create Account